Bannerbild | zur StartseiteUnsere Fahrzeuge | zur StartseiteVerteiler mit Schläuchen | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteWir werden eins | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "Hilfeleistung 1 – Baum auf Straße"

Einsatznummer
003/2020
Einsatztitel
Hilfeleistung 1 – Baum auf Straße
Alarmierung
am 09.02.2020 um 18:02 Uhr
Einsatzort
Karken
Beschreibung des Einsatzes

Gegen 16:30 Uhr alarmierte die Leitstelle des Kreises Heinsberg die Wehrführung der einzelnen Städte und Gemeinden im Kreis Heinsberg mit dem Stichwort FEZ Einsatz Sturmlage. Dies hat zur Folge, dass jede Kommune eine Einsatzleitstelle vorbereitet, die die jeweiligen Einsätze im Stadt- bzw. Gemeindegebiet abwickeln soll. Die Kreisleitstelle nimmt die Notrufe entgegen und leitet die Notrufe für Feuerwehreinsätze an die zuständige Stelle weiter. Dort wird dann der weitere Ablauf koordiniert. Hierzu schalten die Einsatzkräfte jeweils einen eigenen Funkkanal, um somit eine Überlastung des sonst verwendeten Kanals zu vermeiden. Die Kreisleitstelle bearbeitet dann nur noch die Rettungsdiensteinsätze selber.


Bereits kurze Zeit später wurden erste Einheiten im Stadtgebiet Heinsberg alarmiert. Gegen 18 Uhr wurde dann ebenfalls der Löschzug 5 (Karken, Kempen, Kirchhoven) alarmiert, um die jeweiligen Feuerwehrhäuser zu besetzen. Wir bekamen nach Meldung der Einsatzbereitschaft einen Einsatz in Werlo - dort sollte ein Baum auf der Fahrbahn liegen. Aufgrund einer falschen Übermittlung suchten wir zunächst im falschen Bereich nach der Einsatzstelle. Nach ein paar Minuten konnte aber die richtige Einsatzstelle gefunden werden und die Gefahr beseitigt werden. Danach fuhren wir wieder unser Feuerwehrhaus an.


Nach Abarbeiten des Einsatzes in Werlo blieben wir mit 13 Einsatzkräften ab 18:45 Uhr im Feuerwehrhaus Karken in Bereitschaft für eventuelle Folgeeinsätze. Da der Sturm dann doch nicht so viele Schäden wie erwartet verursacht hat, wurde die Bereitschaft für uns - nachdem wir uns in Aphoven mit einer warmen Mahlzeit gestärkt hatten - bereits gegen 22 Uhr wieder aufgelöst. Es blieben noch die Einheit Kirchhoven für den Bereich Karken-Kempen-Kirchhoven bis Mitternacht für eventuelle Einsätze in Bereitstellung.