Verteiler mit Schläuchen | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteUnsere Fahrzeuge | zur StartseiteWir werden eins | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einsatz "Feuer 2 - brennt Kohlebunker"

Einsatznummer
055/2018
Einsatztitel
Feuer 2 - brennt Kohlebunker
Alarmierung
am 23.11.2018 um 06:24 Uhr
Einsatzort
Kempen – Kempener Straße
Beschreibung des Einsatzes

Der Löschzug 5 (Karken, Kempen, Kirchhoven), der Löschzug Stadtmitte und der ELW Heinsberg wurden heute um 6:24 Uhr zu einer Feuermeldung nach Kempen alarmiert. In einem Betrieb an der Kempener Straße war es in einem Kohlebunker zu einem Brand gekommen. Die beiden Angriffstrupps bekämpften den Brand eines Förderbandes, das die Kohle aus dem Bunker in die Heizung befördert, mit einem C-Rohr und einem Schaumrohr. Die Drehleiter ging in Bereitstellung, um gegebenenfalls den Dachbereich zu kühlen bzw. zu Öffnen.

Der eigentliche Brand war recht schnell bekämpft. Alle Kräfte außer den Einheiten Karken und Kempen konnten die Einsatzstelle gegen 8:30 Uhr wieder verlassen. Die beiden Einheiten blieben noch zur Brandwache an der Einsatzstelle.

Zunächst war im Kohlebunker immer noch eine erhöhte Temperatur feststellbar, so dass dieser weiter mit Wasser gekühlt bzw. mit Schaum abgedeckt wurde. Anschließend wurde die Brandstelle noch eine Zeit lang auf Temperatur kontrolliert. Da auch nach einigen Stunden immer noch eine erhöhte Temperatur zu messen war und eine leichte Rauchentwicklung feststellbar war, wurde entschieden, den Kohlebunker mittels eines Minibaggers leer zu räumen. Die ausgebrachte Kohle wurde in einen Container geladen und nochmals mit Wasser gekühlt. Nachdem rund ein Drittel des Bunkers leergeräumt war, konnte endlich ein Abkühlen festgestellt werden. Auch stoppte die Rauchentwicklung. Daraufhin konnten auch die restlichen Einsatzkräfte gegen 15:00 Uhr die Einsatzstelle verlassen.