Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteVerteiler mit Schläuchen | zur StartseiteWir werden eins | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteUnsere Fahrzeuge | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einsatzstichwörter im Kreis Heinsberg

In unseren Einsatzberichten verwenden wir häufig die Einsatzstichwörter bzw. Abkürzungen. Nachfolgend sind die festgelegten Einsatzstichwörter aufgelistet (Liste nicht abschließend).

Anhand des Notrufes legt der Leitstellen-Disponent das Stichwort fest und gemäß der jeweiligen Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) der betroffenen Stadt / Gemeinde werden die erforderlichen Kräfte alarmiert.

Unter Fehlalarm wird ein Einsatz geführt, der eine berechtigte Alarmierung hatte - wo aber keine Feststellung gemacht werden konnte bzw. nicht eingegriffen werden musste (z.B. ausgelöster Rauchmelder, kein Einsatz für die Feuerwehr etc.). Unter böswillige Alarmierung wird eine mutwillige Falschalarmierung geführt.

 

Vom 09.07.2024 an wurden die Stichworte Feuer 0 und Hilfeleistung 0 ergänzt, um bei Kleineinsatzlagen noch besser die Kräfte- und Materialanforderungen abbilden zu können.

 

 
Brandmeldungen
Feuer 0Kleinbrand
hierzu zählen:  Brandgeruch / Rauchentwicklung im Freien, brennt Grasfläche kleiner 10m², brennt Abfall-, Müll- oder Papierbehälter im Freien
Feuer 1Kleinbrand
hierzu zählen:  Abfall, Gerümpel, Papiercontainer, gelöschtes Feuer, Brandnachschau, Grasfläche, PKW, Motorrad, unklare Feuermeldung
Feuer 1 AGOKleinbrand außerhalb geschlossener Ortschaft
hierzu zählen:  wie Feuer 1, jedoch außerhalb geschlossener Ortschaft
Feuer 2Mittelbrand
hierzu zählen:  Wohnungsbrand, Zimmerbrand, Dachstuhlbrand, LKW, Bus
Feuer 2 AGOMittelbrand außerhalb geschlossener Ortschaft
hierzu zählen:  wie Feuer 2, jedoch außerhalb geschlossener Ortschaft
Feuer 2 MiGMittelbrand Menschenleben in Gefahr
hierzu zählen:  wie Feuer 2, jedoch vermutete Gefährdung von Personen
Feuer 3Großbrand
hierzu zählen:  Werkstatt, Schreinerei, Tankstelle, Industrie- und Gewerbehallen, Bauernhof
Feuer 3 AGOGroßbrand außerhalb geschlossener Ortschaft
hierzu zählen:  wie Feuer 3, jedoch außerhalb geschlossener Ortschaft
Feuer 3 MiGGroßbrand Menschenleben in Gefahr
hierzu zählen:  wie Feuer 3, jedoch vermutete Gefährdung von Personen
Feuer 4Brand als Großschadenslage
hierzu zählen:  Altenheim, Krankenhaus, Versammlungsstätten, Hotels usw., große Anzahl von Personen gefährdet
Wald 1hierzu zählen:  Waldbrand klein (unter 200m²)
Wald 2hierzu zählen:  Waldbrand groß (über 200m²)
BMA 1hierzu zählen:  Brandmeldeanlage Objekte mit normalem Gefährdungspotential
BMA 2hierzu zählen:  Brandmeldeanlage Objekte mit erheblichem Gefährdungspotential wie Altenheim, Krankenhaus, Versammlungsstätten usw.
 
Technische Hilfeleistungen
Hilfeleistung 0hierzu zählen:  Kleintier in Not, Wasserrohrbruch, Gegenstand auf Straße. Straße reinigen, Straße überschwemmt, Tragehilfe RD (ohne DLK)
Hilfeleistung 1hierzu zählen:  Tier in Not, auslaufende Flüssigkeiten nach Unfall, Sturm
Hilfeleistung 2hierzu zählen:  Fahrzeug umgestürzt, Bauunfall, Gerüsteinsturz
Hilfeleistung 3hierzu zählen:  Gebäudeeinsturz

Ölspur /

Straßenbaulastträger

hierzu zählen:  Ölspuren, Dieselspuren, Benzinlachen auf Verkehrsflächen
Gasgeruchhierzu zählen:  verdächtiger Gasgeruch
Gasaustritthierzu zählen:  Unfall mit Gasausströmung, Beschädigung von Gasleitungen, Tanks, Fahrzeugen, Kesselwagen
ABC 1hierzu zählen:  Unfall mit Chemikalien, Unfall mit größeren Mengen Öl, Austritt von Gefahrgut in Labormengen
ABC 2hierzu zählen:  Austritt von Gefahrgut aus Tankfahrzeugen und größeren Mengen als Labormengen
ABC 3hierzu zählen:  Gefahrgutaustritt mit Kontamination von Personen, Gefährdung durch radioaktives und biologisches Material
Gewässerhierzu zählen:  einfache technische Hilfeleistung an oder auf Gewässer
Gewässer Ölhierzu zählen:  Öl auf Gewässer
Wasser MiGhierzu zählen:  Menschenleben auf oder in Gewässer in Gefahr
P-Klemm 1 MiGhierzu zählen:  Person in PKW oder Maschine eingeklemmt
P-Klemm 2 MiGhierzu zählen:  mehrere Personen in PKW eingeklemmt, Person in LKW/Bus eingeklemmt, Person verschüttet
P-springt MiGhierzu zählen:  Person droht zu springen oder abzustürzen
P-Retthierzu zählen:  Unterstützung Rettungsdienst / Personenrettung über Drehleiter
P-Türhierzu zählen:  Person hinter Tür / in verschlossener Wohnung
Zug 1 MiGhierzu zählen:  Person unter Zug, Kollision zwischen Zug und Straßenfahrzeug
Zug 2hierzu zählen:  Explosion;
Flug 1hierzu zählen:  Unfall / Absturz eines Klein- oder Ultraleichtflugzeuges
Flug 2hierzu zählen:  Unfall / Absturz eines Hubschraubers, Flugzeugabsturz, Luftnotlage
 
weitere Stichwörter
sonstiger Einsatzhierzu zählen:  Einsatz, für den keine Stichworte bei der Leitstelle hinterlegt sind (z.B. Unterstützung Evakuierung wegen einer Bombenentschärfung)
Grundschutzhierzu zählen:  Sicherstellung des Brandschutzes für ein Stadt- oder Gemeindegebiet (z.B. bei einem Großbrand)
Einsatz für Polizeihierzu zählen:  Einsatzmittel auf Anforderung als Amtshilfe für die Polizei
MANV10hierzu zählen:  Massenanfall von Verletzten (10 Patienten)
MANV20hierzu zählen:  Massenanfall von Verletzten (20 Patienten)
MANV30hierzu zählen:  Massenanfall von Verletzten (30 Patienten)
MANV40hierzu zählen:  Massenanfall von Verletzten (40 Patienten)
MANV50hierzu zählen:  Massenanfall von Verletzten (50 Patienten)