Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteUnsere Fahrzeuge | zur StartseiteVerteiler mit Schläuchen | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteWir werden eins | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Einweihung Feuerwehrhaus Karken-Kempen

Einweihung des neuen Feuerwehrgerätehauses Karken-Kempen

Heute vor einer Woche wurde das neue Feuerwehrgerätehaus der Löscheinheit Karken-Kempen mit der Schlüsselübergabe durch Bürgermeister Kai Louis nun offiziell seiner neuen Bestimmung übergeben.

Zuvor setzten sich zwei imposante Festzüge in Bewegung: die vorherige Löscheinheit Kempen mit Abordnungen der Kempener Ortsvereine startete ab Pfarrkirche Kempen über die Oberstraße Richtung Neubau, die vorherige Löscheinheit Karken mit Abordnungen der Karkener Ortsvereine ab Pfarrkirche Karken über die Mühlenstraße. Im Kreuzungsbereich der Oberstraße / Mühlenstraße vereinten sich beide Züge und formten so auch symbolisch aus zwei Einheiten die nun gemeinsame Einheit Karken-Kempen.

Stadtbrandinspektor Ralf Wählen, Leiter der Feuerwehr Heinsberg, begrüßte die Anwesenden aus beiden Orten sowie die Abordnungen der Feuerwehren aus Nah und Fern.

Anschließend begrüßte Bürgermeister Kai Louis die Anwesenden. „Mit diesem modernen, wegweisenden Gerätehaus können wir die Anforderungen, die heute an eine Feuerwehr gestellt werden, mehr als erfüllen“, freut sich Louis und dankte besonders den Feuerwehrleuten für ihren unermüdlichen Einsatz.

Im Januar 2022 erfolgte im Kreuzungsbereich Roermonder Straße und Mühlenstraße der Spatenstich. Das rund 7.100 m² große Grundstück ist gleich gut und vor allem gleich schnell von den Einsatzkräften aus Karken und Kempen erreichbar und ersetzt nun die alten Feuerhäuser in den beiden Ortsteilen aus den Jahren 1920 bzw. 1965.

Das knapp 600 m² große Gebäude verfügt über eine Fahrzeughalle mit drei Stellplätzen, eine Werkstatt und ein Materiallager, Sanitär- und Umkleidebereiche für Frauen und Männer, einen Aufenthalts- sowie einen Verwaltungsbereich. Die neue Einrichtung wird aufgrund ihres großen Schulungsraumes auch künftig Ausbildungsstandort der Feuerwehr Heinsberg. Insgesamt 3,4 Millionen Euro hat die Stadt Heinsberg für das neue Gebäude investiert, erklärte Bürgermeister Kai Louis. Louis überreite anschließend den symbolischen Schlüssel an Wehrleiter Ralf Wählen, der diesen dann der stattlichen Truppe der Jugendfeuerwehr zur Aufbewahrung übergab.

Kreisbrandmeister Klaus Bodden zeigte sich in seiner Ansprache von dem eindrucksvollen Bild der an beiden Seiten angetretenen Kameraden und der Beteiligung der Ortsvereine aus Karken und aus Kempen, begeistert. „Sich bei der Feuerwehr zu engagieren ist keine Freizeitbeschäftigung für technikbegeisterte Menschen, sondern ein unverzichtbarer Teil der Infrastruktur zum Schutz der Bevölkerung“ betonte Bodden. Dafür würden von den Feuerwehren funktionale Gerätehäuser benötigt – auch im Hinblick auf eventuelle Energiemangellagen, wo die Häuser Leuchttürme sein können.

In einer gemeinsamen Einsegnung wünschten die Pfarrer Arnould Houf und Sebastian Walde, dass die Feuerwehrkräfte stets gesund von ihren Einsätzen zurückkehren sollen und das Gebäude möglichst nur zu Übungszwecken benutzt werden müssen.

„Die beiden Einheiten werden bereits seit mehreren Jahren zusammen alarmiert - das hat sie zusammenwachsen lassen und eine geräuschlose Zusammenlegung ermöglicht“ erklärt Wehrleiter Ralf Wählen. Da aber aus jeder der ehemaligen Einheiten ein Mitglied der Einheitsleitung ausscheide, überreichte er an Yannic Breuer und Carsten Haueisen noch ein Dankeschön für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und freute sich, dass beide in Zukunft im Vorstand weiter ihre nun neuen Aufgaben wahrnehmen. Im Anschluss bestellte er zunächst Sebatian Zierke zum neuen Einheitsleiter und Björn Walber zu seinem Stellvertreter, bevor Wählen dann den Schlüssel des neuen Gebäudes offiziell an Zierke überreichte.

Danach überbrachten die beiden Ortsvorsteher Kurt Heinrichs aus Karken und Guido Peters aus Kempen gemeinsam ihre Glückwünsche. Eine schwungvolle, lustige Rede in Reimform wurde im Wechsel von beiden gehalten. Sie endete mit dem „Einsatzbefehl“ „Genießt alle diese Einweihung hier, bedient euch an Kaffee, Kuchen, Grill und natürlich auch am Bier, heute soll nur am Grill aufsteigen der Rauch, in diesem Sinne euch allen Gut Schlauch“.

Sebastian Zierke dankte in seinem Schlusswort allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit in der Bauphase und freut sich, dass die Zusammenlegung der Einheiten nun komplett vollzogen ist. „Die Türen stehen Ihnen offen!“, ergänzte er und lud damit alle ein, dass neue Gebäude ausgiebig zu besichtigen und gemeinsam mit der Löscheinheit ein paar schöne Stunden zu verbringen.

Die zahlreichen Gäste konnten das Gebäude besichtigen, unsere Fahrzeuge anschauen oder aber am Getränkestand, Grill oder Kuchenbuffet dem leiblichen Wohl genüge tun. Die Kinder hatten neben Schminken und Tattoos und dem Feuerlöschtrainer auch zahlreiche Spielgeräte zur Verfügung.

Am frühen Nachmittag kam dann auch die KiTa Karken und brachte uns einen eigens einstudierten Feuerwehr-Tanz dar. Leiterin Bettina Dangelmaier überreichte uns zur Einweihung noch ein kleines Geschenk.

Wenig später bekamen wir dann noch Überraschungsbesuch: die Kevelarbruderschaft Kirchhoven machte noch einen kleinen Stopp bei uns. In der Vergangenheit wurde dieser immer bei der Löscheinheit Kempen gemacht. Als Geschenk erhielten wir aus den Händen der Bruderschaft eine Floriansfigur überreicht, mit der Bitte auch künftig bei der Wallfahrt im neuen Haus der gemeinsamen Einheit noch vor der Ankunft in Kirchhoven einen Auffrischungsstopp einlegen zu dürfen.

Mit unseren Gästen feierten wir dann noch bis tief in die Nacht eine sehr gelungene Einweihung.

Wir bedanken uns bei allen Besuchern und Unterstützern von ganzem Herzen!

Fotoserien

Weitere Informationen

Veröffentlichung

So, 10. September 2023

Bild zur Meldung


Kommentar schreiben

Formular ausfüllen und mitdiskutieren

Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.

Datenschutz*:
Sicherheitsfrage*
 __   _    __   __    ____       ___    
| || | ||  \ \\/ //  |  _ \\    / _ \\  
| '--' ||   \ ` //   | |_| ||  / //\ \\ 
| .--. ||    | ||    | .  //  |  ___  ||
|_|| |_||    |_||    |_|\_\\  |_||  |_||
`-`  `-`     `-`'    `-` --`  `-`   `-` 
                                        
refresh

Kommentare (0)

Weitere Meldungen